• WB An der Burg
  • Lageplan
  • Projektinfos

WB An der Burg

Umbau und Sanierung des Gebäudekomplexes eines Wohngebietes

Das Ziel des Architekturkonzeptes für den Plattenbau „An der Burg“ ist eine soziale Mischung und urbane Vielfalt für lebenslanges Wohnen in Mühlhausen, das mit einem seiner einzigartigen Merkmale, der mittelalterlichen Altstadt mit ihrer kleinteiligen Häuserstruktur und den Fußgängerzonen, besticht. Zusammen mit dem Gebäude der Städtischen Wohnungsgesellschaft entsteht ein neues, generationenübergreifendes, vielschichtiges Lebensgefühl und eine bunte Gemeinschaft auf den neu gestalteten Freiflächen.

Ein verbindendes, durchgängig gestaltetes Freiraumkonzept stärkt die fußläufige Erschließung des Quartiers und verbindet die Altstadt mit dem Unstrut Radweg und dem dortigen Naherholungsgebiet.

Die neuen Grundrisse werden aus der bestehenden Struktur abgeleitet indem die tragende Konstruktion erhalten bleibt. Innerhalb dieses Rasters entwickeln sich moderne Grundrisstypen die eine hohe Flexibilität aufweisen. Die zweiseitig belichteten Bestandswohnungen werden als Qualität erkannt und die Typologie mit durchgesteckten, loftartigen Wohn- und Essbereichen weiterentwickelt.

Das Gebäude nimmt von der Straßenseite die Typologie der straßenbegleitenden Villenbebauung auf und erhält durch mehrere Vorsprünge in Fassade und Dach einen angemessenen Maßstab.

AusloberStadt Mühlhausen und SWG mbH Mühlhausen
Wettbewerbnichtoffener Realisierungswettbewerb
FreianlagenWolfgang Niemeyer
Entwurf und BearbeitungJohann Klause
Platzierung3. Preis
< 1 / 15 >